Montag, 10. September 2012

Feuerwehrgroßeinsatz in Agrana Zuckerfabrik

Am 10.09.2012 wurde um 18:34 Uhr durch die NÖ Landeswarnzentrale die Alarmstufe "B 3" zu einem Brand in der Trocknungsanlage der Agrana Zuckerfabrik Tulln ausgelöst. 

Beim Eintreffen der Stadtfeuerwehr Tulln wurde die Betriebsfeuerwehr vorerst mit drei Atemschutztrupps beim Innenangriff unterstützt. Weiters wurde der Atemschutzsammelplatz mit dem Wechselladeaufbau-Atemschutz eingerichtet und die Drehleiter in Stellung gebracht. Für die Kontrolle der Trocknungstrommel wurde auch die Wärmebildkamera eingesetzt. 

Ein Übergreifen des Brandes auf andere Anlagenteile konnte durch den raschen Feuerwehreinsatz mit 134 Mitgliedern und 22 Fahrzeugen verhindert werden. Nach dem Befüllen von 36 Atemluftflaschen konnte die Stadtfeuerwehr Tulln um 20:42 Uhr wieder abrücken. 

Eingesetzt waren:
Betriebsfeuerwehr Agrana mit Kleinlöschfzg. und Tanklöschfzg. 
Freiw. Feuerwehr Tulln-Stadt mit drei Tanklöschfzg., Drehleiter, Wechselladefzg. 1 mit Wechselladeaufbau-Atemschutz, Versorgungsfzg. und 32 Mitgliedern 
Freiw. Feuerwehren Langenlebarn, Neuaigen, Nitzing, Ollern, Staasdorf 
Betriebsfeuerwehr NÖ Landes-Feuerwehrschule
Abschnittsfeuerwehrkommando Tulln
Bezirksfeuerwehrkomamndo Tulln
Polizei Tulln und Pol.-Brandermittler
Rotes Kreuz Tulln mit einem Rettungstransportwagen
Werksleitung der Agrana Zucker GmbH 

Weitere Informationen:
ORF-Onlinebericht v. 10.09.2012
ORF-Onlinebericht v. 11.09.2012