Freitag, 19. Oktober 2012

Unfall im Morgenverkehr

Die Stadtfeuerwehr Tulln wurde am 19.10.2012 um 06:52 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der LB 19 alarmiert. 

Der Lenker war mit einem Dienstwagen der Rail Equipment GmbH stadteinwärts unterwegs. Kurz nach dem Kreisverkehr Abfahrt S5 geriet er mit dem VW Polo ins Schleudern und kam auf der gegenüberliegenden Böschung zum Stillstand. Die beiden Insassen blieben dabei unverletzt.
 
Das Unfallfahrzeug konnte mit dem Vorausfahrzeug zurück auf die Fahrbahn gezogen werden. Aufgrund der leichten Beschädigungen war es dem Lenker möglich seine Fahrt fortzusetzen. Für die Dauer der Bergung musste die stark befahrene LB 19 durch die Exekutive beidseitig gesperrt werden wobei sich im Stau ein Auffahrunfall ereignete bei dem glücklicher Weise auch niemand verletzt wurde.
 
Die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Tulln waren um 07:23 Uhr wieder eingerückt. 
 
Eingesetzt waren:
Freiw. Feuerwehr Tulln-Stadt mit Vorausfzg., Tanklöschfzg. 1, Wechselladefzg. 2 mit Wechselladeaufbau-Abschlepp und 11 Mitgliedern
Rotes Kreuz Tulln mit einem Rettungstransportwagen
Polizei Tulln mit einem Fahrzeug