Montag, 22. Oktober 2012

Auffahrunfall auf der Stockerauer Schnellstraße

Die mit einem Anpralldämpfer ausgestattete Leitschiene nach dem Verkehrsunfall.

Am 22.10.2012 wurde die Stadtfeuerwehr Tulln um 07:22 Uhr im Wege der Bereichsalarmzentrale Stockerau zu einer Fahrzeugbergung auf der S5, unmittelbar auf der Auffahrtsrampe zur A22, alarmiert. 

Im Morgenverkehr war eine 20-jährige Lenkerin aus dem Bez. Korneuburg mit ihrem VW Polo aus ungeklärter Ursache mit dem von einem 30-Jährigen aus St. Michael im Lungau gelenkten VW Golf auf der Richtungsfahrbahn Wien kollidiert wodurch u.a. ca. 3,5 Meter des Anpralldämpfers einer Leitschiene zusammengeschoben wurde.

Nach der Erstversorgung der Patienten durch die Rettungskräfte und der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei wurden die Unfallfahrzeuge mit dem Abschleppfahrzeug und dem Kran des Wechselladefahrzeuges geborgen und zur Tullner Markenwerkstätte überstellt. Das ausgetretene Motoröl wurde mit Ölbindemittel gebunden und die ASFINAG-Mitarbeiter führten die abschließende Fahrbahnreinigung durch.  

Die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Tulln waren um 09:07 Uhr wieder eingerückt.   

Eingesetzt waren:
Freiw. Feuerwehr Tulln-Stadt mit Tanklöschfzg. 3, Wechselladefzg. 2 mit Wechselladeaufbau-Abschlepp, Abschleppfzg. mit 7 Mitglieder
Rotes Kreuz Korneuburg mit einem Krankentransportwagen
Rotes Kreuz Stockerau mit einem Rettungstransportwagen
Rotes Kreuz Tulln mit einem Rettungstransportwagen
Autobahnpolizei Stockerau mit zwei Fzg.
Autobahnmeisterei der ASFINAG mit drei Fzg.