Mittwoch, 05. Dezember 2012

Durch "Flucht ins Gelände" Auffahrunfall vermieden.

Die Stadtfeuerwehr Tulln wurde am 05.12.2012 um 14:47 zu einer Fahrzeugbergung auf der L2156 zwischen Tulln und Trübensee alarmiert.

Der Lenker eines Toyota RAV4 wollte von der Landesstraße links in einen Güterweg abbiegen. Da eine Fußgängergruppe gerade auf den parallel zur Fahrbahn verlaufenden Geh- und Radweg unterwegs war hielt er sein Fahrzeug an und die ließ die Personen passieren.

Ein 74-Jähriger Klosterneuburger war zeitgleich mit seinem Mazda 3 ebenfalls von Tulln kommend in Richtung Trübensee unterwegs und erkannte zu spät den angehaltenen Geländewagen. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden steuerte er sein Fahrzeug nach rechts. Dabei geriet er von der Fahrbahn ab und landete im angrenzenden Auwald. Alle Unfallbeteiligten Personen blieben unverletzt.

Der beschädigte Mazda wurde mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges geborgen und auf den Wechselladeaufbau-Abschlepp verladen. Anschließend konnte das Unfallfahrzeug zur Tullner Markenwerkstatt transportiert werden.
Die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Tulln waren um 16.00 Uhr wieder eingerückt. 

Eingesetzt waren:
Freiw. Feuerwehr Tulln-Stadt mit Vorausfzg., Wechselladefzg. 2 mit Wechselladeaufbau-Abschlepp. und 6 Mitgliedern
Polizei mit einem Fzg.