Sonntag, 23. Juli 2017

Bergung einer Feuerwehrzille auf der Donau

Am Sonntag, 24.07.2017 bemerkte gegen Mittag ein aufmerksamer Spaziergänger vom nördlichen Donauufer aus, eine gesunkene Feuerwehrzille und verständigte die Einsatzkräfte.

Die randvoll mit Wasser vollgelaufene Zille konnte durch die Besatzung des ausgerückten Feuerwehrrettungsbootes der Stadtfeuerwehr Tulln rasch unterhalb der Rosenbrücke gefunden werden. Nachdem auch die treibende Bodenstreu geborgen war, wurde der „Havarist“ in den Tullner Gästehafen geschleppt. Dort wurde die Feuerwehrzille mit einer Tauchpumpe ausgepumpt und sicher am Ufer verheftet.

Das Wasserfahrzeug dürfte von einem Liegeplatz beim AKW Zwentendorf abgetrieben sein. Das Abschnittsfeuerwehrkommando Tulln, welchem die Zille der Kennzeichnung nach gehört, wurde von dem Vorfall verständigt und wird eine Abholung veranlassen. Die Feuerwehr Tulln konnte nach rund zwei Stunden wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzt waren:
Freiw. Feuerwehr Tulln-Stadt mit Tanklöschfzg. 1, Versorgungsfzg., Feuerwehrrettungsboot und 5 Mitglieder