Dienstag, 21. November 2017

PKW rammt Strommast am Flachberg

Am 21.11.2017 forderte die Freiw. Feuerwehr Staasdorf um 13:58 Uhr das Wechselladefahrzeug der Stadtfeuerwehr Tulln zur Unterstützung bei einer Fahrzeugbergung an.

Der 68-Jährige Lenker eines Skoda Octavia aus dem Bezirk Mödling hat auf der regennassen LB213 bei der Abfahrt vom Flachberg unmittelbar vor der Ortseinfahrt Kleinstaasdorf die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern, rammte einen Strommast am Fahrbahnrand und schlitterte anschließend in den Straßengraben. Der Lenker blieb bei dem Unfall unverletzt.

Die Mitarbeiter der EVN wurden durch die Feuerwehrkräfte bei der Sicherung des schwer beschädigten Strommasten unterstützt. Die Stromversorgung wurde trotz des Schadens nicht unterbrochen. Das Unfallfahrzeug wurde mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges aus dem Straßengraben gehoben und zum ÖAMTC-Stützpunkt Tulln transportiert. Die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr waren bereits um 15:14 Uhr wieder eingerückt.

Eingesetzt waren:
Freiw. Feuerwehr Staasdorf
Freiw. Feuerwehr Tulln-Stadt mit Wechselladefzg. 2 mit Wechselladeaufbau-Abschlepp und 3 Mitgliedern
Polizei Tulln mit einem Fzg.
EVN mit zwei Fzg.