Freitag, 06. April 2018

Wohnhausbrand in Einsiedl

Am 06.04.2018 wurde die Stadtfeuerwehr Tulln um 18:40 Uhr zur Unterstützung bei einem Wohnhausbrand in Einsiedl (Gemeinde Sieghartskirchen) alarmiert.

Am frühen Abend ist aus noch unbekannter Ursache in einem abgelegenen Waldstück befindlichen Gebäude ein Brand ausgebrochen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, stand ein Schuppen in Vollbrand und die Flammen hatten bereits auf den Dachstuhl des Wohngebäudes übergegriffen.

Von den ausgerückten Feuerwehren wurde die Brandbekämpfung mit mehreren Rohren unter schwerem Atemschutz durchgeführt. Dabei musste die Löschwasserversorgung von einem Hydranten durch eine Zubringleitung von der ca. 2,5 km entfernten großen Tulln und einem Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen ergänzt werden.

Zur Betreuung und Versorgung der eingesetzten Atemschutzträger wurde von der Einsatzleitung das Wechselladefahrzeug mit dem Wechselladeaufbau-Atemschutz der Stadtfeuerwehr Tulln angefordert.
Auf dem für den umfangreichen Feuerwehreinsatz gesperrten Abschnitt der Landesstraße B19/B1 wurde ein Atemluftfüllplatz eingerichtet und betrieben. Durch das Atemschutzteam wurden 109 Atemluftflaschen vor Ort gefüllt bis die Stadfeuerwehr um 00:04 Uhr wieder einrücken konnte.

Eingesetzt waren:
Freiw. Feuerwehr Dietersdorf
Freiw. Feuerwehr Judenau
Freiw. Feuerwehr Michelhausen
Freiw. Feuerwehr Michelndorf
Freiw. Feuerwehr Ollern
Freiw. Feuerwehr Plankenberg
Freiw. Feuerwehr Rappoltenkirchen
Freiw. Feuerwehr Sieghartskirchen
Freiw. Feuerwehr Tulln-Stadt mit Wechselladefzg. 1 mit Wechselladeaufbau-Atemschutz und 4 Mitgliedern
Rotes Kreuz Tulln mit einem Rettungstransportwagen
Polizei Sieghartskirchen

Weitere Informationen:
ORF - Onlinebericht v. 06.04.2018