Freitag, 22. März 2013

Bereits Hälfte der Personenrufempfänger digital

v.l.n.r.: Schuleiter und Kommandant der Betriebsfeuerwehr NÖ Landes-Feuerwehrschule Brandrat Ing. Franz Schuster, Abschnittsbrandinspektor Ing. Christoph Keiblinger, Feuerwehrkommandant Hauptbrandinspektor Ernst Ambrozy

Nach der ersten Beschaffungsaktion von 25 alphanumerischen POCSAG-Personenrufempfängern im Herbst 2012 erfolgten bei der Stadtfeuerwehr Tulln schrittweise weitere Pageranschaffungen.

Nachdem nunmehr der Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit, Ing. Christoph Keiblinger, an seiner Dienststelle als Mitglied der Betriebsfeuerwehr NÖ Landes-Feuerwehrschule einen digitalen Meldeempfänger erhalten hat und mittels der Gerätemehrfachnutzung auch organisationsübergreifend die Alarmierungen der Stadtfeuerwehr empfangen werden können freut sich Feuerwehrkommandant Ernst Ambrozy, dass nach nur sechs Monaten seit Beginn der Umstellung, per März 2013 bereits 35 – und somit fast 50% – der aktiven Mitglieder der Stadtfeuerwehr Tulln mit dieser Technik kostengünstig alarmiert werden können.