Sonntag, 02. Juni 2013

Bezirksalarmzentrale im Feuerwehrhaus Tulln besetzt

Aufgrund der anhaltenden Regenfälle, der hohen Pegel der Donau und deren Zubringer sowie eines prognostizierten 20-jährlichen Hochwassers wurde am 02.06.2013 ab 08:15 Uhr eine Besetzung der Bezirksalarmzentrale im Feuerwehrhaus Tulln organisiert. 

Die Witterungsverhältnisse sorgten – wie seit zwei Tagen, auch in den anderen Vierteln Niederösterreichs – zu erhöhtem Einsatzaufkommen bei den Freiwilligen Feuerwehren des Bezirkes Tulln. Die mit ehrenamtlichen Feuerwehrmitgliedern besetzte Bezirksalarmzentrale übernahm u.a. die Alarmierung und Koordinierung der Feuerwehren des Bezirkes Tulln und steht laufend in Kontakt mit dem seit 01.06.2013 aktiviertem Landesführungsstab des NÖ Landesfeuerwehrverbandes.

Weitere Informationen:
Bezirksfeuerwehrkommando Tulln