Montag, 21. Oktober 2013

Inspektionsübung

Am Montag, 21.10.2013, fand ab 19:00 Uhr die diesjährige Unterabschnittsübung – welche gleichzeitig als Inspektionsübung abgehalten wurde – unter der Leitung der Freiw. Feuerwehr Langenlebarn im Erholungsgebiet am linken Donauufer statt.

Die Übungsannahme war der Brand eines Wochenendhauses am Herrschaftsweg. Der Übungsauftrag für die Einheiten der Stadtfeuerwehr Tulln war die fiktive Brandbekämpfung sowie die Unterstützung bei der Errichtung einer Wasserversorgungsleitung von der Donau.

Ziel der Übung war es u.a., eine seitens der Freiw. Feuerwehr Langenlebarn erarbeitete neue Einsatztaktik, in Anlehnung an den Gemeinderatsbeschluss bzgl. der örtlichen Einsatzbereiche, für das großflächige Erholungsgebiet entlang des nördlichen Donauufers – in dem in den letzten Jahren wiederhol Brandeinsätze stattfanden – zu beüben

Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Leopold Mayer sowie Hauptverwalterin Michaela Kohler und Hauptbrandmeister Anton Heinrich führten die Inspektion durch bei der u.a. Kassaprüfungs- und Sitzungsprotokolle vorgelegt werden müssen. Obwohl die Feuerwehren angehalten sind in dem vom NÖ Landesfeuerwehrverband zur Verfügung gestellten Feuerwehrdateninformationssystem & Katastrophenschutzmanagement "FDISK" die ärztlichen Tauglichkeitsuntersuchungen einschließlich der Wiederholungsuntersuchungen für Atemschutzgeräteträger einzutragen und dies auch im Eigeninteresse jeden Feuerwehrkommandos durchgeführt wird müssen bei derartigen Inspektionen zusätzlich auch die ärztlichen Gutachten vorgelegt werden.

Eingesetzt waren:
Betriebsfeuerwehr Agrana mit Tanklöschfzg. und 4 Mitglieder
Freiw. Feuerwehr Neuaigen mit Tanklöschfzg., Kleinlöschfzg. und 11 Mitglieder
Freiw. Feuerwehr Nitzing mit Tanklöschfzg., Kleinlöschfzg. und 9 Mitglieder
Freiw. Feuerwehr Langenlebarn mit Tanklöschfzg., Kleinlöschfzg., Mannschaftstransportfzg. und 18 Mitglieder
Freiw. Feuerwehr Staasdorf mit Tanklöschfzg., Kleinlöschfzg. und 8 Mitglieder
Freiw. Feuerwehr Tulln-Stadt mit Tanklöschfzg. 1-3, Vorausfzg., Mannschaftstransportfzg., Versorgungsfzg. und 31 Mitgliedern

Abschnittsfeuerwehrkommando Tulln