Sonntag, 01. Januar 2017

Einsatzstatistik 2016

Im Berichtjahr 2016 rückte die Stadtfeuerwehr Tulln zu 112 Brandeinsätzen, 213 technischen Einsätzen und zu 84 Brandsicherheitswachen aus. Daraus ergibt sich eine Gesamteinsatzzahl von 409 Einsätzen.

Mit den 112 Brandeinsätzen, welche 27% der Gesamteinsätze ausmachen, ist zwar der höchste Wert der letzten sechs Jahre erreicht, jedoch liegt er mit -1,2% im Durchschnitt der letzten 10 Jahre. In der Summe beinhaltet sind auch 8 Einsätze der Stadtfeuerwehr bei Bränden außerhalb des unmittelbaren Einsatzgebietes zur Unterstützung anderer Feuerwehren. Automatische Brandmeldeanlagen meldeten 94 mal einen Brandalarm der sich in 84% der Fälle jedoch als Fehl- bzw. Täuschungsalarm herausstellte.

Die 84 Brandsicherheitswachen & Sicherungsdienste bei Veranstaltungen und brandgefährlichen Tätigkeiten ergaben 21% der Gesamteinsätze und liegen exakt im Durschnitt der letzten 10 Jahre.

Die 213 technischen Einsätze machten 52% der Gesamteinsätze aus und sind mit dem niedrigsten Wert der letzten 10 Jahren daher auch um 24,3% unter dem Durschnitt. Zu 30 technischen Einsätzen anderer Feuerwehren rückte die Stadtfeuerwehr Tulln meist mit Spezialfahrzeugen wie dem Kranfahrzeug oder dem Vorausrüstfahrzeug zur Unterstützung aus. 

Mehr als 68 Personen und 18 Tiere konnten im Jahr 2016 durch die Intervention der Stadtfeuerwehr Tulln aus einer Notlage und zum Teil aus lebensbedrohlichen Situationen gerettet werden.

Die Gesamteinsatzzahl von 409 Einsätzen ist eine der niedrigsten der letzten zehn Jahre und liegt somit um -6,5% (29 Einsätze) unter dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre. Die Anzahl der Brandsicherheitswachen liegt mit +0,6% (0 Einsätze) sowie die Brandeinsätze mit -1,2% (1 Einsatz) genau im Durchschnitt während die technischen Einsätze mit -24,3% (69 Einsätze) wesentlich darunter liegen.

Bei der Einsatzverteilung in den vergangenen 12 Monaten sticht bei den Gesamteinsatzahlen der Jänner mit einem besonders hohen Werte als einsatzstärkster Monate des Jahres heraus, wogegen bereits im darauf folgenden Februar die wenigsten Ausrückungen erfolgen mussten. 

Im vergangenen Jahr rückten statistisch gesehen 2.722 freiwillige Feuerwehrmitglieder zu insgesamt 4.301 ehrenamtlichen Einsatzstunden (TE: 1.583 / BE: 433 / BSW: 2.285) aus. Damit leistete statistisch jedes der 73 aktiven Mitglieder der Stadtfeuerwehr Tulln über 59 Einsatzstunden – sieben Arbeitstage – freiwillig und unentgeltlich für die Sicherheit der Stadt Tulln.