Montag, 22. Mai 2017

Schadstoffübung in der Rosenarcade Tulln

Am Montag, 22.5.2017, organisierte die Stadtfeuerwehr eine Einsatzübung unter dem Titel „Rose 2017“ in der Rosenarcade Tulln.

Übungsannahme:
Die Filiale eines Drogeriemarktes im 1. Obergeschoß der Rosenarcade soll mit einer Palette mit zwölf Kartons Reinigungsmitteln beliefert werden. Unmittelbar vor der Filiale stürzt ein Karton von der Palette und eine vorerst unbekannte Flüssigkeit läuft aus.

Als die gerufenen Reinigungsfachkräfte mit einem Reinigungsmittel aufwaschen wollen, kommt es zu einer chemischen Reaktion, wobei es zur Entwicklung reizender Dämpfe kommt. Einige Personen, welche sich gerade in der nähe aufgehalten haben wird übel und werden auch ummächtig. Von der verständigten Centerleitung wird umgehend eine Räumung des Einkaufszentrums veranlasst und die Einsatzkräfte alarmiert.

Nachdem die Mannschaft des ersten Fahrzeuges der Stadtfeuerwehr vor Ort die Lage erkundet hatte, wurde vom Einsatzleiter das Rote Kreuz, die FF Langenlebarn und die Schadstoffgruppe des Feuerwehrabschnittes Tulln zur Unterstützung angefordert.

Drei Trupps mit schwerem Atemschutz haben 20 verletzte Personen, davon zahlreiche Kinder aus dem kontaminierten Bereich des Einkaufszentrums ins freie bringen können, wo sie zur weiteren Behandlung an den Rettungsdienst übergeben wurden. Mit dem Wechselladeaufbau-Atemschutz wurde ein Sammelplatz errichtet und das Schnelleinsatzzelt für die Versorgung der Patienten aufgestellt.

Anschließend wurde durch Mitglieder der Schadtstoffeinheit in Schutzanzügen die Palette untersucht, der beschädigte Behälter geborgen und unmittelbar vor dem Haupteingang wurde eine Dekontaminationszone errichtet.

Bei der anschließenden Übungsbesprechung wurde die erkannten Fehler und Mängel aufgezeigt welche es aufzuarbeiten gilt. Der Technische Leiter der Rosenarcarde, Ing. Alexander Hochleitner, sprach den Feuerwehrmitgliedern Dank für das Engagement und dies Ausarbeitung der Übung aus.

Eingesetzt waren:
FF Tulln-Stadt mit drei Tanklöschfahrzeugen, Vorausrüstfahrzeug, Wechselladefahrzeug 1 mit Wechselladeaufbau-Atemschutz, Versorgungsfahrzeug
Freiw. Feuerwehr FF Langenlebarn
Schadstoffgruppe des Abschnittes Tulln (FF Elsbach)
Rotes Kreuz
Polizei Tulln