Sonntag, 31. Dezember 2017

Einsatzstatistik 2017

Im Berichtjahr 2017 rückte die Stadtfeuerwehr Tulln zu 104 Brandeinsätzen, 274 technischen Einsätzen und zu 110 Brandsicherheitswachen aus. Daraus ergibt sich eine Gesamteinsatzzahl von 488 Einsätzen. 

Mit den 104 Brandeinsätzen, welche 21% der Gesamteinsätze ausmachen, ist die Anzahl deutlich geringer als im vorangegangenen Jahr und liegt mit -6,3% unter dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre.

In der Summe beinhaltet sind auch 8 Einsätze der Stadtfeuerwehr bei Bränden außerhalb des unmittelbaren Einsatzgebietes zur Unterstützung anderer Feuerwehren. 

Automatische Brandmeldeanlagen meldeten 76 mal einen Brandalarm bei denen in 13% der Fälle ein Brandausbruch früh erkannt werden konnte. Während mehrere Brände im Tullner Studentenwohnheim erfolgreich bereits in der Entstehungsphase erkannt werden konnten, ist die Brandmeldeanlage einer Wohnhausanlage in der Rochusgasse mit über 20 Fehlalarmen, wovon alleine fünf am 2. Weihnachtsfeiertag ausgelöst wurden, als besonders negatives Beispiel anzuführen.

Die 110 Brandsicherheitswachen & Sicherungsdienste bei Veranstaltungen und brandgefährlichen Tätigkeiten ergaben 23% der Gesamteinsätze und liegen mit 24,7% extrem über dem Durschnitt der letzten 10 Jahre. Die stetig steigende Zahl an Veranstaltungen sowie zahlreiche Brandsicherheitswachen bei Heißarbeiten im Rahmen des Umbaus des Tullner Hauptbahnhofes ließen die Ausrückungen und die Einsatzstunden stark steigen.

Die 274 technischen Einsätze machten 56% der Gesamteinsätze aus und ist einer der höchsten Werte der letzten 10 Jahren, jedoch um -4,1% etwas unter dem Durschnitt. Besonders gefordert wurden die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr am 29. Oktober, wo zu über 30 Sturmeinsätze in nur acht Stunden ausgerückt werden mussten.

Zu 24 technischen Einsätzen anderer Feuerwehren rückte die Stadtfeuerwehr Tulln meist mit Spezialfahrzeugen wie dem Kranfahrzeug oder dem Vorausrüstfahrzeug zur Unterstützung aus. 

Mehr als 38 Personen und 12 Tiere konnten im Jahr 2017 durch die Intervention der Stadtfeuerwehr Tulln aus einer Notlage und zum Teil aus lebensbedrohlichen Situationen gerettet werden.

Die Gesamteinsatzzahl von 488 Einsätzen ist eine der höchsten der letzten zehn Jahre und liegt um 11,9% (52 Einsätze) deutlich über dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre. 

Die Anzahl der technischen Einsätze mit -4,1% (12 Einsätze) sowie die Brandeinsätze mit -6,3% (7 Einsatz) unter dem Durchschnitt während die Brandsicherheitswachen mit +24,7% (22 Einsätze) wesentlich darüber liegen.

Bei der Einsatzverteilung in den vergangenen 12 Monaten stechen der September und Oktober als Einsatzstärkste Monate besonders heraus. In diesen beiden Monaten fiel fast ein Drittel der Jahreseinsatzleistung an. Wogegen im Februar und Juni die wenigsten Ausrückungen erfolgen mussten. 

Im vergangenen Jahr rückten statistisch gesehen 3.317 freiwillige Feuerwehrmitglieder zu insgesamt 4.577 ehrenamtlichen Einsatzstunden (TE: 1.584 / BE: 519 / BSW: 2.474) aus. Damit leistete statistisch jedes der 76 aktiven Mitglieder der Stadtfeuerwehr Tulln über 60,2 Einsatzstunden – mehr als sieben Arbeitstage – freiwillig und unentgeltlich für die Sicherheit der Stadt Tulln. 

Aktuelle Infos

05.02.18

Verkauf eines Tanklöschfahrzeuges TLFA-4000

Scania 113HK 4x4: zu verkaufen...