Sonderfahrzeuge

1963 wurde ein Motorrad, Puch 125 TL, von Kamerad Hermann Gatterwe als Krad zur Verfügung gestellt und befand sich nach dem aktiven Dienst noch im Museumsbestand der Freiw. Feuerwehr Tulln-Stadt.

N 679.088:  1976 urde dieses Ölalarmfahrzeug in Dienst gestellt. Der gebraucht angekaufte LKW, Steyr 480, mit dem Baujahr 1959 wurde durch die Initiative des Kommandanten Franz Rothbauer in Eigenregie mit einem Polyform-Aufbau ausgestattet sowie anschließend umgebaut und stand bis Jänner 1989 als Ölabsaugwagen in Verwendung.

N ...:  Der am 17.03.1984 für die FuB-Sanitätsgruppe 19 vom NÖ Landesfeuerwehrkommando angeschaffte und bei der Freiw. Feuerwehr Tulln-Stadt stationierte Sanitätsanhänger wurde auf Anordnung des Bezirksfeuerwehrkommandos per 04.03.1987 zur Freiw. Feuerwehr St. Andrä Wördern überstellt.

Dieser einachsige Wasseranhänger (Fassungsvermögen: 1.000 Liter) stellt einen aus gegebenen Anlass erforderlichen Eigenumbau dar und war bis zum Jahr 2000 im Dienst der Feuerwehr Tulln.

Ende 1982 wurde eine Honda CBX 360 (Bj. 1974) im Wege einer vom NÖ Landesfeuerwehrverband organisierten Ankaufsaktion aus dem Bestand der Bundesgendarmerie gebraucht angekauft und diente als Krad (Motorrad). Nach einem Unfall folgte der Verkauf.

TU-16 FW:  1986 wurde ein gebrauchter Kastenwagen, VW LT35, Baujahr 1983, angekauft und durch die Firma Menzl/Absdorf zu einem Atemluftfahrzeug mit eingebautem Atemluftkompressor, -füllleiste mit Kipphebelbedienung und vier Speicherflaschen umgebaut.

Dieses Atemluftfahrzeug stand bis April 2006 bei der Stadtfeuerwehr Tulln im Dienst und wurde danach im Dorotheum versteigert.

TU-14 GW:  Der zweiachsige Abschleppanhänger – ausgerüstet mit einer Seilwinde und vier Transportrollen – wurde im Frühjahr 1987 von der Firma Hackl neu angeschafft und erleichterte den Abtransport von beschädigten Unfallfahrzeugen erheblich. Der Anhänger wurde im April 2006 außer Dienst gestellt und anschließend im Dorotheum versteigert.

N 79.937:  Für den Transport der beiden Mannschaftszelte der Feuerwehrjugend wurde im November 1989 ein gebrauchter Anhänger mit Plane angeschafft.