Versorgungs- und Mannschaftstransportfahrzeuge

N 19.474:  Ehemaliger Geländewagen Steyr 640 6x4 des Österreichischen Bundesheeres, 1.5 ton. Nutzlast, 55 PS, 6 Zylinder Vier-Takt 2.2l Vergasermotor, Baujahr: ca. 1934

Von 1937bis 1943 wurden 3780 Exemplare des Schnelllastwagens für schwierige Gelände, die meisten für das Österr. Bundesheer, gebaut. Eine Besonderheit sind die beiden Reserveräder, welche an kräftigen, am Rahmen hinter der Vorderachse montierten Trägern drehbar angebracht waren und als Stütz- und Abrollräder dienten, um ein Aufsitzen beim Befahren von schwerem Gelände zu verhindern. (Auf dem Foto sind die Reserveräder gerade abgenommen.)

Dieses Fahrzeug stammt aus Beständen der Technischen Nothilfe (ähnlich dem heutigen Technischen Hilfswerk THW in Deutschland) und wurde nach dem 2. Weltkrieg der Feuerwehr überlassen.

 

Daten werden noch integriert!

N 179.422:  1983 wurde ein VW Pritschenfahrzeug mit Doppelkabine angeschafft.

Im April 1981 wurde aus dem Fuhrpark der NÖ Landes-Feuerwehrschule ein gebrauchter Planen-LKW, Marke Mercedes Benz 322, Baujahr 1961, mit Allradantrieb und Front-Seilwinde angekauft. Das Versorgungsfahrzeug wurde am 04.05.1993 außer Dienst gestellt und anschließend im Dorotheum versteigert (die Frontseilwinde wurde in den Lagerbestand der Feuerwehr übernommen).

Im Oktober 1982 wurde ein gebrauchter Fiat-Pritschenwagen angekauft und in Eigenregie umlackiert.

N 979.504:  Vorbereitend auf die logistischen Aufgaben bei dem in Tulln geplanten Landeslager der NÖ Feuerwehrjugend wurde im Jahr 1983 ein gebrauchter LKW, Marke Steyr 680, Baujahr 1961 angekauft und in Eigenregie lackiert sowie mit einer Sondersignalanlage ausgerüstet. Das zusätzliche Versorgungsfahrzeug (VF) stand bis August 1986 im Einsatz und wurde nach dem Verkauf als privater Bootstransporter weitergenutzt.

1983 wurde ein gebrauchter Kastenwagen, Fiat 242/18 B, angeschafft und in Eigenregie lackiert sowie mit einer Sondersignalanlage ausgerüstet. Das Fahrzeug diente als Versorgungsfahrzeug (VF)

N 949.033:  Im Jänner 1987 wurde ein gebrauchter VW Bus, Baujahr 1979, angeschafft und in Eigenregie lackiert sowie mit einer Sondersignalanlage ausgerüstet.

N 419.450:  1986 wurde ein gebrauchter Kleinbus, Marke VW Caravelle, Baujahr 1983 angeschafft und in Eigenregie lackiert, mit einer Sondersignalanlage sowie feuerwehrtechnischer Beladung entsprechend den Bauempfehlungen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes ausgerüstet. Das Fahrzeug – Besatzung 1:8 – stand als Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) im Dienst und wurde danach an den Taekwondo-Club-Tulln verkauft.

TU-12 FW:  Im März 1990 wurde ein gebrauchtes Pritschenfahrzeug, VW Transporter mit Doppelkabine, angekauft und in Eigenregie lackiert sowie mit der für ein Versorgungsfahrzeug erforderlichen feuerwehrtechnischer Beladung ausgerüstet.

TU-21 FW:  Weiters wurde im August 1990 von der Firma Birngruber/Tulln ein neues Pritschenfahrzeug, VW Transporter 247 mit Doppelkabine (95 PS), mit eingebauter Sondersignalanlage und Feuerwehrfunk ausgeliefert.

Das Versorgungsfahrzeug (VF) stand bis 1999 im Dienst und wurde danach an die Freiw. Feuerwehr Magersdorf im Bezirk Hollabrunn verkauft. Als Ersatzfahrzeug wurde ein neuer VW LT 35 TDi geliefert über den Sie mehr in unserem aktuellen Fuhrpark in Erfahrung bringen können.

 

TU-20 FW:  1994 wurde ein Kleinbus, Marke VW Caravelle GL angeschafft und entsprechend den Bauempfehlungen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes ausgerüstet. Das Fahrzeug – Besatzung 1:7 – stand als Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) im Dienst und wurde im April 2011 an die Freiw. Feuerwehr Fels am Wagram verkauft.

Das aktuelle Mannschaftstransportfahrzeug finden sie im Fuhrpark...