Wechselladeaufbau-Abschlepp

WLA-ASP

 

Technische Daten

Taktische Bezeichnung WLA-ASP Eigengewicht 2.650 kg
Baujahr 2010 Indienststellung 2010
Verwendung Transport von Unfallfahrzeugen Aufbaufirma Kriessl Fahrzeugbau

Aufbaubeschreibung

Der Wechselladeaufbau-Abschlepp ist primär für die Bergung und den Transport von Kraffahrzeugen - insbesondere Unfallfahrzeugen - vorgesehen. Er wird jedoch auch im Bereich der Stückgutlogistik für allgemeine Transportaufgaben eingesetzt.

Aufbaudetails

Die Außenabmessungen des Wechselladeaufbaues betragen 6500 mm Länge und 2550 mm Breite. Die seitlichen Bordwände mit einer Höhe von 500 mm aus Alu-Profilen sind abnehmbar. Der Containerboden ist zu einer Wanne ausgeführt wobei im hinteren Bereich zwei Abläufe mit Kugelventilen montiert sind. In den beiden Seitenprofilen sind versenkbare Zurrbügel integriert.

An der Stirnwand befindet sich jeweils links und rechts ein Gerätekasten in denen erforderliche Anschlagmittel wie acht Felgenbänder, vier Hebegurte für die Radklammern, Zurrgurte zur Ladungssicherung sowie Ölbindemittel oder eine Auffangwanne gelagert werden. Für Einsätze in der Nacht stehen in den Gerätekästen LED-Beleuchtungen sowie am Aufbau selbst zwei Arbeitsscheinwerfer zur Verfügung.
Quer über diesen Gerätekästen ist ein hydraulisches Ladekreuz mit einer Tragkraft von 3.500 kg und einer max. hydraulischen Verschubmöglichkeit v. 700 mm gehaltert.

An die Gerätekästen anschließend befindet sich die funkferngesteuerte elektrische Seilwinde mit mechanischen Windenverschub, einer Seillänge v. 30 m Kunststoffseil (DM 10 mm) und einer Zugkraft von 3,6 Tonnen, um Fahrzeuge über die befahrbare Heckrampe verladen zu können. Über dieser Seilwinde sind vier Rangierroller, ein Wagenheber, vier Radklammern, eine Fassschaufel, ein Straßenbesen sowie eine klappbare Anlehnleiter gehaltert.

Am Heck befinden sich zwei ausziehbare Holme um bei Bedarf, wie z.B. bei Fahrzeugen mit langem Überhang oder Langgutfuhren, die Auffahrtsrampe in horizontaler Position arretieren zu können.

Nach oben