Vorbeugender Brandschutz

Jedes Jahr sterben in Österreich über 50 Personen bei Bränden in Privathaushalten. Hunderte erleiden Verbrennungen und Rauchgasvergiftungen. Die meisten Brände entstehen in der Nacht und überraschen die Bewohner im Schlaf. Dann, wenn es für eine Flucht bereits viel zu spät ist. Schon wenige Atemzüge jenes Giftcocktails, der gerade bei den im Wohnungsbereich so häufigen Schwelbränden entsteht, führen zur Bewusstlosigkeit. Der Tod tritt durch Ersticken ein. Solche Todesgefahren sind mit minimalem technischen Aufwand und geringen Kosten abwendbar. Es muss etwas geschehen!

Heimrauchmelder alarmieren die Bewohner schon in einer frühen Brandphase, wo diese:

  • Sich selbst retten.
  • Die Feuerwehr verständigen - Beim Telefon Notrufnummern bereitlegen.
  • Den Brand selbst z.B. durch Handfeuerlöscher oder Löschdecken bekämpfen.

Im wirtschaftlichen und öffentlichen Bereich sind Brandmelder und Brandschutzanlagen Pflicht. In den USA, Kanada, Australien, Großbritannien und Norwegen sind Rauchmelder auch in Eigenheimen Pflicht. Die Zahl der Brandopfer in diesen Ländern ist laut Brandverhütungsstelle Graz um 20 bis 40 Prozent zurückgegangen.

Kriterien, die man beim Kauf eines Rauchmelders beachten soll:

  • Testknopf zum Prüfen des Alarmtones
  • Akustisches Signal bei notwendigen Batteriewechsel. (ca. 1x jährlich)
  • Optisches Blinksignal, das Funktion und Einsatzbereitschaft des Melders anzeigt.
  • Der Rauchmelder soll keine radioaktiven Materialien enthalten (Achtung Strahlenschutzzeichen!).
  • Ausführliche Gebrauchsanweisung und Montageanleitung muss beiliegen, da die Wirksamkeit eines Rauchmelders von der richtigen Installation abhängt.
  • Hinweis, dass der Rauchmelder internationalen Normen entspricht.
  • Mehrjährige Garantie.
  •  

Com One Webinterface

Die Com One Austria GmbH bietet die Möglichkeit über einen bestehenden TUS-/Infranet-/ipNET-Anschluss die Verständigung des Brandschutzbeauftragten selbst, ohne Zwischenschaltung eines Wählgerätes, zuverlässig und rasch durchführen zu können.

Es besteht die Möglichkeit, über eine eigens eingerichtete Weboberfläche und der für jeden Com One-Kunden angelegte Benutzer-Policy bis zu acht Brandschutzbeauftragte für ein Objekt mit einer Handynummer und e-mail Adresse festzulegen und auch laufend zu aktualisieren. 

Unter folgendem Link können Sie die Daten einsehen und ändern: Com One Webinterface

Weitere Informationen: