Gebäudetechnik

Notstromversorgung

Bei Ausfall der öffentlichen Stromanbindung werden die Kommandomitglieder sowie die Sachbearbeiter für Nachrichtendienst und Informationstechnologie automatisch verständigt. Gleichzeitig startet das mit automatischem Anlauf ausgestattete Notstromaggregat und übernimmt die Ersatzstromversorgung. Die PC‘s, Telefonanlage und die Nachrichtenzentrale verfügen zusätzlich über eine unterbrechungsfreie Stromversorgungen um den Einsatzbetrieb ungestört aufrechterhalten zu können.

Der dieselbetriebene Generator – dessen Ausgangsleistung automatisiert gesteuert wird – liefert eine Leistung von 45 kVA.  Der abgesetzt im räumlich angrenzenden Schlauch- & Übungsturm montierte Kühler und der Treibstofftank mit einem Fassungsvermögen von 120 Litern erlauben Autonomiezeiten von ca. 12 Stunden bei Volllast und somit auch länger andauernde Ersatzstromversorgungen für das gesamte Feuerwehrareal.

 

Nach oben